Unreinheiten einfach beseitigen

Zwei Tipps um lästige Unreinheiten einfach zu beseitigen

Tipp Nr. 1 Die Trommel der Waschmaschine

Die Waschmaschine. Wer kennt es nicht, riecht einfach nicht mehr frisch. Auch die Wäsche, welche frisch gewaschen wurde, duftet nach Muff und riecht wie drei Tage liegen gelassen. Es will einfach nicht mehr frisch werden.

Doch hierfür gibt es eine einfache Lösung. Selbst die Waschmaschine braucht von Zeit zu Zeit auch eine Pflege. Denn wer Kinder hat weiß, wie viel Dreck meistens mit in die Maschine wandert. Dieser verschwindet ja nicht einfach, sondern lagert sich im Inneren der Waschmaschine ab. Damit deine Waschmaschine gar nicht erst in der Lage ist, solche Gerüche zu bilden, zeigen wir dir heute einen einfachen Trick um den Geruch vorzubeugen oder auch zu beseitigen.

Das Wundermittel heißt 5% weißer Essig*

Am besten ihr gießt zwei Tee Tassen in eine leere Waschmaschine und stellet einen normalen Waschgang ein. Der Essig sollte nicht nur den Schmutz von der Trommel gelöst haben, auch der Geruch, der durch den Schmutz kam, sollte verschwunden sein. Nur Essig in die Waschmaschine zu füllen, mag für den einen oder anderen komisch klingen. Wer möchte, kann auch gerne noch Waschmittel, für einen normalen Waschgang hinzufügen.

Gillrost

*Stellt sicher, dass es 5% Essig ist! Der Säureanteil in 5% Essig reicht nicht aus, um den Gummi oder das Innerer der Waschmaschine zu schaden. Im Gegenteil zum 10% Essig, der wiederum die Gummidichtung angreifen könnte.

Tipp Nr. 2 Das Grillrost reinigen

Wer grillt muss auch sauber machen. Wir alle kennen zu gern das Problem mit dem dreckigen Grillrost. Geplant ist ein gemütlicher Abend, doch hier kann schnell ein Strich durch die Rechnung gemacht werden. Wenn der Grillrost noch verkalkt und angerostet ist, solltet Ihr diese lieber zuerst einmal säubern. Hierfür gibt es eine sehr einfache Methode. Damit sollet Ihr auch die hartnäckigsten Fettbestände lösen können. Auch sollte angerostetes Essen sich mit einiger Zeit lösen lassen.

Waschmaschine innen

Unser Zaubermittel heißt Backpulver

Als erstes legt Ihr den angerosteten Grillrost in einen Behälter ohne Wasser. Er muss allerdings wasserdicht sein, da wir später diesen noch befüllen. Der nächste Schritt ist das Bepudern des Grillrostes. Seid nicht sparsam mit de Backpulver, nehmt ruhig zwei Tüten. Solltet Ihr den gesamten Grillrost bestreuet haben, könnt Ihr den Behälter nun mit Wasser füllen. Achtet hierbei darauf, dass sich der Grillrost komplett unter Wasser befindet. Diesen könnt Ihr nun gerne einen Tag liegen lassen. Umso länger er im Wasser liegt umso einfach wird es für euch später den Grillrost mit dem Eisenschwamm zu bearbeiten.

RIGHT